You are currently viewing Victoria Hahn nimmt die Europameisterschaft in Angriff

Victoria Hahn nimmt die Europameisterschaft in Angriff

Vom 4. – 11. April werden in Moskau die Europameisterschaften der Frauen und Männer zur Austragung kommen. Dabei im dreiköpfigen Österreichischen Team neben Sarah Fischer (ACU Krems, Klasse bis 87 kg), Sargis Martirosjan (SK Vöest Linz, Klasse bis 109 kg) auch die 28-jährige Linzerin vom SK Vöest Victoria Hahn (Klasse bis 71 kg), ihres Zeichen nicht nur Athletin sondern auch seit Anfang der Jahres Frauen Bundestrainerin mit sehr viel Einsatz. Die Internationale Bühne kennt sie bereits, war sie doch des öfters International im Einsatz. Auch Olympia Luft konnte sie schon atmen, Vici war 2018 im Zweierbob am Start. Nur eine Covid Erkrankung Ende Dezember unterbrach ihre Vorbereitungstraining für die Gewichtheber – EM. Jetzt ist sie wieder voll Fit und will in Moskau mit guten Leistungen aufwarten. 

Victoria Hahn im Gespräch mit Conny Högg

Kannst du dich kurz mal vorstellen:
Geb.am: 17. März 1993
Geburtsort: Linz
Schulbildung: Bakk.rar.nat Sportwissenschaften/Universität Wien
Beruf: Frauen Bundestrainerin
Hobbys: Sport,
Heimtrainer: Sargis Martirosjan
Bestleistung im Gewichtheben: Reißen 93 kg – Stoßen 111 kg – Zweikampf 200 kg
Kategorie: – 71 kg
Gewichtheben seit: 6 Jahren
Sportarten vorher: Bobfahren und Leichtathletik
Erfolge im Gewichtheben:
National:
2016: 1. U-23 ÖM
2016: Staatsmeisterin in der 69 kg Klasse
2018: Staatsmeisterin in der 71 kg Klasse
2019: Staatsmeisterin in der 71 kg Klasse
2020: Staatsmeisterin in der 71 kg Klasse

International:
2016: 8.Platz bei der U-23 Europameisterschaft
2017. 12. Platz bei der Europameisterschaft
2018: 9. Platz bei der Europameisterschaft
2018: 7. Platz bei der FISU World University Championships

Wie läuft die Vorbereitung auf die Europameisterschaft im April in Moskau ?
Ich habe Anfang Dezember mit der Vorbereitung begonnen. Ende Dezember bin ich an Covid-19 erkrankt und brauchte einige Wochen bis ich mich komplett davon erholt hatte. Anfang Februar konnte ich die Vorbereitung nochmal neu starten, ich habe dadurch etwas an Zeit verloren aber nun geht es gut voran und ich werde die restliche Zeit nutzen um mich bestmöglich darauf vorzubereiten.

Dein Coach bei der Europameisterschaft Gottfried Langthaler: Vici Hahn ist eine von 38 Starterinnen in der Klasse bis 71 kg, ist mit einer guten Leistung ein 15. Platz realistisch. Wie denkst du darüber oder schaust gar nicht auf die Starterliste und rufst deine Leistung ab und dann schaust auf deine Platzierung?
In der 71er Gewichtsklasse ist ein sehr großes und dichtes Starterfeld, hier können 2-3kg im Zweikampf einen Unterschied von 10 Plätzen im Endergebnis ausmachen.
Da ich keine Chancen auf eine Platzierung im vorderen Feld habe möchte ich einen guten Wettkampf machen und neue österreichische Rekorde aufstellen. Wenn damit ein Platz unter den Top 15 raus kommt würde ich mich sehr freuen.

Du bist seit Anfang des Jahres auch als Bundestrainerin für den Nachwuchs zuständig. Ist es nicht eine Monsteraufgabe mit 28 Jahren selbst noch voll Aktiv zu sein und auch den Job beim ÖGV zu 100% auszuführen??
Ja ich muss zugeben es ist eine große Aufgabe alles unter einen Hut zubringen. Aber die Arbeit mit den Mädchen macht mir riesen Spaß und motiviert mich zusätzlich für mein eigenes Training. Das wichtigste für mich ist, mich immer 100% auf meine jeweils geforderte Aufgabe zu konzentrieren. Im Training mit den Mädels gilt ihnen meine ungeteilte Aufmerksamkeit. Danach muss ich dies Trainerrolle beiseite legen und bin wieder ganz Athletin.
Ich denke dass gelingt mir schon ganz gut, auch wenn es in manchen Zeiten sehr anstrengend ist.

Wie bist du mit dem Trainingszentrum der Bundessportschule in Maria Alm/Hintermoos zufrieden, wo ja bekanntlich der ÖGV immer seine Lehrgänge durchführt??
Sehr! Dort wurde ein super Trainingsumfeld geschaffen. Dort kann wirklich gutes Training statt finden. Der Trainingsraum ist top, Regenerationsmöglichkeiten gibt es auch und die Unterkunft und Verpflegung sind auch super.

Wie oft trainierst du?
Ich trainiere 6- 9 Einheiten in der Woche.

Wie schaut eigentlich den Wochenplan aus, du hast bekanntlich Sport studiert, wie viele Stunden oder besser wie viele Einheiten trainierst du und welche Zeit bleibt da für Massagen und Physiotherapie ??
Mein Studium der Sportwissenschaft habe ich vor fünf Jahren erfolgreich abgeschlossen. Die letzten Wochen sahen meine Tage am Trainingslager so aus:

Es wurde 2 x täglich trainiert, das heißt Vormittag und Nachmittag habe ich zuerst das Training meiner Kadermädels betreut und anschließend mein eigenes Training gemacht.
Das heißt täglich 8h in der Halle. Mittwoch Nachmittag stand dann für meine Athleten und mich Regeneration/Massage am Programm. Am Abend erledige ich dann Organisatorische oder alles was so anfällt.

Was ist dein Schwerpunkt in deiner Trainerarbeit, auf was legst du viel Wert ?
Motivation, Arbeitshaltung und Einsatz sind mir besonders wichtig. Ich sehe alles aus einem Leistungsorientierten Zugang. Mir ist wichtig dass die Athleten vollen Einsatz zeigen, dann bekommen sie auch von mir vollen Einsatz , jeder von ihnen. Ich möchte dass mehr als Team trainiert wird um sich gegenseitig zu Motivieren und die Leistung zu steigern. Gemeinsame Kadertrainings müssen mindestens 1-2 x im Monat statt finden. Ich habe damit schon begonnen und möchte hier eine Routine finden damit die Mädels davon profitieren können.

Besten Dank für das Gespräch
©Conny Högg

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email